22. Juni 2013

backe, backe... Rhabarberkuchen!:-)

Rhabarber - ein vielseitiges und geschmacklich einzigartiges Gewächs. Weder Obst noch Gemüse - nennen wir es Gewächs. Kennst du diesen Geruch von frisch geschnittenem Rhabarber? Es riecht einfach sooooo gut!:-) Wie gesagt, heute stelle ich das meiner Meinung nach (und diese Meinung teilen alle, die den Kuchen schon kosten durften:-)) weltbeste Rhabarberkuchen Rezept vor.

 
Man nehme...

...für den Teig:
  • 1kg frischen Rhabarber
  • 300g zimmerwarme Margarine (zur Not geht auch Butter)
  • 300g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 450g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 6 Eigelb (..das Eiweiß aber nicht wegwerfen sondern aufheben, was sich damit anstellen lässt erfahrt ihr bald:-))
  • 4 Eier
...für den Baiser:
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 125g (Puder)Zucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

Den Rhabarber putzen und die Schale abziehen. Die Stangen in etwa 3cm lange Stücke schneiden. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Für den Teig:
Margarine, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mit einem Handrührgerät hell und cremig schlagen. Mehl und Backpulver mischen. Eigelb und Eier nach und nach unter die Margarinemischung rühren, dann die Mehlmischung nach und nach unterrühren. Den cremigsten Teig aller Zeiten auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech füllen und gleichmäßig verstreichen. Die Rhabarberstücke auf dem Teig verteilen. Jetzt den Kuchen im Ofen ungefähr 40 Min. backen.

Für den Baiser:
Während der Kuchen bäckt Eiweiß gemeinsam mit dem Salz steif schlagen. Den Zucker langsam einrieseln und so lange weiterschlagen bis er sich aufgelöst hat. Den Zitronensaft unterrühren. Anschließend den Baiser in einen Spritzbeutel oder eine Spritze mit großer Sterntülle füllen.

Das Backblech aus dem Ofen nehmen und den Baiser nach Lust und Laune (z.B. Pünktchen, Karomuster, einfache Kleckse,...) auf den Kuchen spritzen. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt:-) Danach den Kuchen noch einmal 20 Min. fertig backen.

 
Abkühlen lassen und genießen!:-)

und immer dran denken....

...summ, summ, summ kleine Biene!:-)

Kommentare:

  1. Rhababerkuchen ist sooooo lecker!! Schade dass wir keinen Rhababer im Garten haben, sonst würde ich den auch öfter machen :/
    Liebe Grüße, Yeezy ♥
    lovelister.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. geht aber genausogut mit gekauftem, Hauptsache man genießt die Rhabarbersaison!:-)
    ganz liebe Grüße zurück:-)

    AntwortenLöschen